Ein Mehr an Zeit zu haben, das wünschen sich viele Menschen. Neben mehr Geld auch mehr Zeit haben, das wär‘s. Dabei ist Zeit die wohl am gerechtesten verteilte Ressource überhaupt. Jeder Mensch hat davon gleich viel am Tag: 24 Stunden. 1440 Minuten. 86400 Sekunden… Das Zeitempfinden ist allerdings immer individuell. Manche warten sehnsüchtig, dass die Zeit vergeht, z.B. Gefängnisinsassen oder jemand der mit einem Kreuzbandriss im Krankenhaus liegt. Diejenigen, die eine meterlange To do-Liste haben, jammern hingegen, dass die Zeit zu schnell vergeht und sie keine Zeit haben (!), sich um alles zu kümmern, geschweige denn sich Zeit für die Familie, Partner/in oder Freunde zu nehmen oder zum Sport zu gehen.

Dieses Beklagen und Gejammer nervt! „Ich habe nicht genug Zeit!“ – in Ausnahmefällen vielleicht richtig, wenn man wirklich zu viel auf einmal vom Chef auf den Tisch oder ins eMail-Postfach bekommt. Doch in den allermeisten Fällen bedeutet das übersetzt: Ich nehme mir nicht genügend Zeit. Ich setze die falschen Prioritäten. Ich bin defokussiert. Ich kümmere mich um die dringenden Sachen anstatt um die wichtigen… Oh, wichtig kommt vor dringend!? Nicht notwendigerweise, aber in den allermeisten Fällen schon. Denn: das Wichtige muss ich selber tun, denn das ist meistens meine Kernkompetenz. Die dringenden Dinge kann aber oftmals jemand anderes für mich erledigen. Ein Beispiel: Ein Verkaufsgespräch mit einem potenziellen Kunden sollte man idealerweise selbst führen, auch da gibt es Ausnahmen. Zumindest sollte man den Kunden dann persönlich besuchen, das Produkt/die Dienstleistung vorstellen und mit den entsprechenden Produktvorteilen und persönlichen Kompetenzen den Kunden gewinnen. Aber: um die Reise zum Kunden – Bahnbuchung, Flugmöglichkeiten heraussuchen, Hotelzimmer reservieren – muss man sich nicht selbst kümmern. Dafür gibt es im Unternehmen entsprechende Stellen und wenn man in einem kleinen Unternehmen arbeitet oder Einzelkämpfer (Selbstständiger) ist, dann empfiehlt sich ein Virtual Assistant.

Persönliche Assistenz auf Abruf

Genau das wird in der „impulse“-Ausgabe 03-2018 in einem Artikel auf Seite 54ff empfohlen: „Selbstmanagement – So nutzen Sie Ihre Arbeitszeit effizient“. Da geht es genau darum: Erledige die wichtigen Dinge selbst und zeitnah und delegiere die dringenden Dinge an einen Virtual Assistant, einen virtuellen Assistenten also. Wir bei Agent CS nennen das „Persönliche Assistenz auf Abruf“ oder PA on demand, um beim englischen Begriff zu bleiben. Aber virtuell sind wir nicht. Wir sind Menschen, die man anfassen kann und mit denen man sprechen kann. Mit denen man komplexe Themen besprechen kann. Ok, Roboter kann man auch anfassen und man kann auch mit ihnen sprechen. Als persönlicher Assistent oder Concierge taugen sie aber (noch) nicht. So wurden kürzlich in einem von Robotern „betriebenen“ Hotel in Japan die dienstbaren Geister wieder durch Menschen „ersetzt“. Und – man höre und staune – der erste, der entlassen wurde, war der Concierge-Roboter. Natürlich! Was glaubt man denn! Dass Roboter eine Stadtführung organisieren und individuelle Wünsche der Hotelgäste berücksichtigen? Oder mal eben den vorzeitigen Rückflug des Hotelgastes buchen!?

Ein Concierge Service bzw. persönlicher Assistenz-Service ist etwas sehr Individuelles und Persönliches – wie der Name schon sagt. Da interagieren Menschen miteinander, da werden komplexe Anforderungen besprochen und Rückfragen gestellt. Das ist mitunter zeitaufwändig. Ich erinnere mich noch genau, als damals ein Mitarbeiter eines unserer Partnerunternehmen auf mich zukam und fragte: „Maik, kennst Du „Go Butler“? Das wird die Mega-Konkurrenz für Agent CS.“. Ich erkundigte mich… und … sagte: „Nein, wird es nicht!“ Genau wie bei „sixtyone minutes“ oder „James bitte“ kann bzw. konnte das Geschäftsmodell nicht funktionieren. Der Grund: Systemfehler! Ich möchte hier weder überheblich klingen noch näher darauf eingehen.

Doch hier sind wir genau beim Punkt: Guter Service hat grundsätzlich auch immer etwas mit Zeit zu tun. Guter Service verschafft zusätzliche Zeit – Parallelzeit nennen wir das. Das gilt für Putzhilfen, Steuerberater, Gärtner, Webdesigner etc. Und natürlich für Concierge Services wie Agent CS. Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen sich nicht (!) unterstützen lassen und sich beklagen, dass sie zu viel um die Ohren haben… Ein Pseudo-Argument ist auch immer wieder: „Das kann ich mir nicht leisten.“ Die Frage ist hier allerdings, ob man es sich leisten kann, es sich nicht zu leisten…

Die Rechnung ist doch ganz simpel: Wenn Ihr Stundensatz höher ist als unserer, haben Sie bereits gewonnen. Fragen Sie sich: Was wäre, wenn ich mehr Zeit zur Verfügung hätte?

Kommen Sie auf uns zu. Denn: Zeit ist Geld. Zeit ist Macht. Zeit ist Wissens- und Informationsvorsprung. Zeit ist einfach Luxus…

069 9450 7270
info@agent-cs.de 
www.facebook.com/agentcs

Leave a comment

X